Erfolgreiche und nachhaltige Transformation erfordert kontinuierliche Weiterentwicklung jedes Einzelnen.

Mit einem guten Webauftritt und fähigen Verkäufern gelingt es Unternehmensberatern, kleinere bis mittelgrosse Mandate zu akquirieren. Manchmal genügen im Anschluss sattelfeste Dokumentations- bzw. Protokollierungs-Fähigkeiten für eine ausreichende Kundenzufriedenheit. Soll hingegen ein exzellentes Kundenerlebnis und eine überdurchschnittliche Kundenzufriedenheit erzielt werden, sind Top Leistungen notwendig. Dafür muss der Berater imstande sein, regelmässig zusätzlichen Mehrwert in Form von neuen konzeptionellen Inputs miteinzubringen.

Dieses Prinzip gilt genauso für Führungskräfte wie für Berater: Beteiligen Sie sich im regelmässigen Turnus an den operativen Führungssitzungen, nehmen Pendenzen auf und setzen Massnahmen mit dem Team um, werden Sie zumindest durchschnittlich erfolgreich sein. Überdurchschnittlichen Erfolg erzielen Sie aber nur mit herausragenden Leistungen: Entwickeln Sie dafür neue Ideen und alternative Ansätze und erarbeiten Sie Lösungen, mit denen Sie sich sowohl als Person als auch als Firma von der Konkurrenz differenzieren.

Nur wenn Sie mit Ihren Denkansätzen einen Schritt voraus sind, schaffen Sie es, Veränderungen einzuleiten und diese im Unternehmen zu verankern. Diesen Vorsprung erarbeiten Sie sich mittels regelmässiger Lektüre von Fachliteratur. Aber wie gelingt dies, wenn kaum Zeit für das operative Tagesgeschäft bleibt? Welche Ansätze gibt es, um Freiräume für die Lektüre von Artikeln und Büchern zu schaffen, die sich im Alltag unterbringen lassen? Hier vier Lösungsansätze aus meinem Berateralltag:

  • «Car Transformation»: Legen Sie sich eine Sammlung von Hörbüchern an und nutzen Sie die Reisezeiten im Auto so sinnvoll.
  • «Train Transformation»: Entscheiden Sie sich öfters für den Zug und bleiben Sie dabei offline. Sammeln Sie Artikel, die Sie gerne lesen möchten und planen Sie deren Lektüre für bestimmte Strecken ein (die Idee für diesen Blogbeitrag ist im Intercity zwischen Bern und Zürich entstanden…).
  • «Sport Transformation»: Schalten Sie ab. Versuchen Sie nicht, während des Sports Ideen zu entwickeln. Tun Sie dies dennoch, verringern Sie den (geistigen) Erholungseffekt. Konzentrieren Sie sich vielmehr darauf, Ihre körperliche Fitness zu behalten, denn diese benötigen Sie für geistige Höchstleistungen.
  • «Bedtime Transformation»: Weniger TV, dafür mehr Literatur vor dem Schlafengehen. Die Familie schläft, das Programmangebot im TV ist dürftig. Sie haben Zeit und Ruhe, Artikel und Bücher zu studieren. Studien zeigen zudem, dass der Verzicht auf Smartphone und TV vor dem Schlafen die Schlafqualität signifikant erhöhen kann.

Wie schaffen Sie sich zeitliche Freiräume im Alltag? Teilen Sie uns Ihre Tipps und Tricks als Kommentar zu diesem Blog mit!

Thomas Schaffner

Thomas Schaffner

Partner

thomas.schaffner@valion.ch

Share This