API Management ist die Kernkompetenz der Zukunft erfolgreicher Unternehmen. Insbesondere für bestehende IT Organisationen stellt API Management einen Gamechanger dar. Unternehmen, welche die Zukunft erfolgreich gestalten wollen, müssen daher radikal umdenken. Im vorliegenden Blogbeitrag zeigen wir Ihnen auf, warum dem so ist und welche Vorteile sich aus diesem Umdenken ergeben.

 

Warum Sie umdenken müssen

Die Kräfte der Digitalisierung haben auf alle Unternehmen Auswirkungen – unabhängig von deren Grösse und Industriezugehörigkeit. Startups und Innovationsinkubatoren zeigen jeden Tag auf, wie schnell neue Ideen basierend auf der Kombination bestehender Applikationen/Module/Services aus der Cloud umgesetzt oder verändert werden können und greifen damit bestehende Märkte schneller denn je an. Durch den Ansatz der Kombination bestehender Dinge werden bisherige Markteintrittsbarrieren für neue Player plötzlich nahezu inexistent und sicher geglaubte Marktanteile eingesessener Unternehmen lösen sich in nichts auf oder verschwinden in der Bedeutungslosigkeit. Lesen Sie hierzu auch unseren Blogbeitrag: Von Märkten zu Ökosystemen – Welcome to the API Economy!

 

Warum es erfolgreiche Unternehmen schaffen, in kürzester Zeit neue Lösungen am Markt anzubieten

Erfolgreiche Unternehmen fokussieren in ihrer Geschäftsentwicklung primär die bestmögliche Interaktion mit ihren internen und externen Kunden sowie die effizienteste Möglichkeit zur Zusammenarbeit mit bestehenden oder potenziellen Partnern. Dabei setzen sie den Fokus darauf, Bestehendes in Applikationsnetzwerken wiederzuverwenden und neu zu kombinieren, anstatt Lösungen von Grund auf neu zu entwickeln und richten ihr Tun und Handeln dabei vollkommen auf ihre Digitalisierungsstrategie aus. Lesen Sie hierzu auch unseren Blogbeitrag: Wie sich APIs als Herzstück der Digitalisierungsstrategie managen lassen – drei Handlungsempfehlungen.

 

Warum ein Applikationsnetzwerk Erfolg verspricht

Applikationsnetzwerke verbinden Applikationen, Daten und IOT-Gerätschaften. Dabei wird anders als bei heute bekannten Punkt-Zu-Punkt oder Broadcast-Methoden eine Herangehensweise gewählt, in der eine Infrastruktur zum Datenaustausch über APIs bereitgestellt wird, die es erlaubt, Anwendungen und Services nahtlos anzudocken. Der Zugriff auf das Applikationsnetzwerk respektive auf Teile davon wird ebenfalls in diesem Netzwerk gesteuert. So kann das Applikationsnetzwerk dynamisch ausgebaut und der kontrollierte Datenzugriff jederzeit gewährleistet werden. Der Hauptfokus eines Applikationsnetzwerks liegt dabei auf der Wiederverwendbarkeit der einzelnen Assets (in Form von APIs). Verglichen mit heutigen Integrationsmustern kann so die Abgrenzung fachlicher Domänen ohne Redundanzen sichergestellt werden. So lassen sich beispielsweise auch historisch gewachsene IT Systeme und Organisationen mit klaren Prozessen und monolithischen Systemen in ein Applikationsnetzwerk integrieren. Dieser Ansatz befähigt Organisationen zu mehr Agilität und ermöglicht es, schneller auf die Anforderungen des Business, der Kunden und der Märkte zu reagieren. Lesen Sie hierzu auch unseren Blogbeitrag: ROI von IT-Investitionen markant steigern über API Lifecycle Management.

 

Vorteile eines Applikationsnetzwerks

Gegenüber klassischen Integrationsmustern bietet ein Applikationsnetzwerk folgende Vorteile:

  • Breite Verwurzelung: Applikationsnetzwerke sind keine rein technische Middleware. Fachbereiche können von einem Applikationsnetzwerk genauso viel profitieren wie die IT.
  • Elastisch und skalierbar: Durch den modularen Aufbau und die Entkopplung mittels APIs können beliebig viele Elemente in einem Applikationsnetzwerk hinzugefügt werden. Darüber hinaus können Elemente hinter einer API, solange der darin vereinbarte Vertrag weiterhin eingehalten wird, ohne Einfluss auf das Gesamtsystem getauscht werden.
  • Sicher: Zugriff und Authentifizierung werden im Applikationsnetzwerk festgelegt und überwacht.
  • Monitoring: Die Nutzung der APIs wird in Echtzeit überwacht. So lässt sich in einem Applikationsnetzwerk unter anderem auch feststellen, welche Kanäle wie oft, durch wen, zu welcher Tageszeit und aus welcher geografischen Region genutzt werden.

 

Handlungsempfehlungen

Die Anzahl Applikationen, Datenschnittstellen und IOT-Geräte steigt laufend. Befreien Sie sich aus bestehenden technischen und/oder prozessualen Abhängigkeiten und reduzieren Sie die Systemkomplexität. Durchbrechen Sie dazu gedankliche Barrieren und richten Sie Ihren Fokus nach vorn. Nehmen Sie eine ambitionsgetriebene Geisteshaltung ein und entwickeln Sie unabhängig von der Grösse Ihrer IT Organisation und der bisherigen Verwendung von monolithischen Systemen ein Applikationsnetzwerk, das Ihnen zu mehr Stabilität und Qualität sowie zu grösserem Speed am Markt verhilft. In der Digitalen Transformation kann nur erfolgreich sein, wer es schafft, kleinere, agilere und technologieunabhängige Elemente entlang der bestehenden Prozessketten zu ersetzen/verbessern und dabei die Time-to-Market zu verkürzen und so den stetig steigenden Bedürfnissen des Fachs gerecht werden zu können. Lassen Sie sich von Amazon inspirieren. Im Jahr 2002 schrieb Jeff Bezos in einer E-Mail an seine Mitarbeitenden Folgendes:

  • All teams will henceforth expose their data and functionality through service interfaces.
  • Teams must communicate with each other through these interfaces.
  • There will be no other form of interprocess communication allowed: no direct linking, no direct reads of another team’s data store, no shared-memory model, no back-doors whatsoever. The only communication allowed is via service interface calls over the network.
  • It doesn’t matter what technology they use. HTTP, Corba, Pubsub, custom protocols — doesn’t matter.
  • All service interfaces, without exception, must be designed from the ground up to be externalizable. That is to say, the team must plan and design to be able to expose the interface to developers in the outside world. No exceptions.
  • Anyone who doesn’t do this will be fired. Thank you; have a nice day!

 

Jeff Bezos hat mit dieser Anweisung den Grundstein für den Erfolg von Amazon gelegt. Mit diesem Grundsatz wurde eine perfekte Plattform geschaffen für eine Vielzahl von Produkten und die Wandlung vom Online-Buchladen zum grössten Cloud Service Anbieter (AWS) wurde gelegt.

 

Experten in API Lifecycle Management

Als Experten im Thema Applikationsintegration und API Lifecycle Management unterstützen wir Sie in der Lösungsarchitektur und Implementierung Ihres Applikationsnetzwerks. Kontaktieren Sie uns!

 

Übrigens: Wenn Sie keinen Beitrag mehr verpassen wollen, folgen Sie uns einfach auf LinkedIn.

Dr. Marco Brogini

Dr. Marco Brogini

Senior Partner

 marco.brogini@valion.ch

André Bally

André Bally

Partner

 andre.bally@valion.ch

Stefan Loretan

Stefan Loretan

Manager

 stefan.loretan@valion.ch

Share This